Logo
Charterhorizonte News
ADAC: Einstieg in den Bootssport muss erleichtert werden
19.12.2006
Daher haben die ADAC-Sportschifffahrt, der Bundesverband Wassersportwirtschaft (BWVS) und der Deutsche Boots- und Schiffbauerverband (DBSV) gemeinsam ein Positionspapier erarbeitet, das Vorschläge zur Deregulierung im Bereich der Sportschifffahrt und des Wassertourismus beinhaltet.

Vor allem stark reglementierte Führerscheinvorschriften sorgen dafür, dass der Einstieg in den Wassersport in Deutschland gerade für junge Leute schwierig ist. Deswegen erwerben viele den Bootsführerschein im Ausland und üben den Wassersport auch nur dort aus. Darunter leiden die Wassersportbranche und der Wassertourismus in Deutschland, steht für den ADAC fest.

Daher haben die ADAC-Sportschifffahrt, der Bundesverband Wassersportwirtschaft (BWVS) und der Deutsche Boots- und Schiffbauerverband (DBSV) gemeinsam ein Positionspapier erarbeitet, das Vorschläge zur Deregulierung im Bereich der Sportschifffahrt und des Wassertourismus beinhaltet.

Im Gegensatz zum europäischen Ausland ist der Einstieg in den Bootssport in Deutschland weitaus schwieriger. Die Zusammenfassung der Amtlichen Sportbootführerscheine Binnen und See zu einem einheitlichen Amtlichen Sportbootführerschein würde für die notwendige Klarheit und Übersicht der Führerscheine im In- und Ausland sorgen. Immer wieder gibt es Missverständnisse und Probleme bei Führerscheinkontrollen auf Grund der unterschiedlichen Papiere.

Der ADAC ist der Ansicht, dass es dringend erforderlich ist, das bestehende Führerscheinkonzept zu überarbeiten, ohne dabei die Sicherheit der Skipper aufs Spiel zu setzen. Die wichtigsten Forderungen des Positionspapiers sind:

- Zusammenfassung der Sportbootführerscheine Binnen und See, die künftig erst ab einer Motorisierung von 15 PS erforderlich sein sollen.
-
- Erweiterung des praktischen Ausbildungsteils für die Prüfung zum Sportbootführerschein.
-
- Vorschrift des zusammengefassten Sportbootführerscheins für Wasserfahrzeuge im Seebereich ab einer Entfernung von sechs Seemeilen (Ausgenommen: Segelboote, die einen Motor mit weniger als fünf PS haben).
-
Das Positionspapier soll Mitte Januar 2007 in Berlin von Verbänden, Vereinen und zuständigen Ministerien diskutiert werden.